SONY DSC

Biologische Krebstherapie

Unter dem Begriff der biologischen Krebstherapien werden unter anderen folgende Maßnahmen gebündelt:

  • Maßnahmen für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt, die ausreichende Sauerstoffversorgung des Organismus, die Beseitigung von Störfeldern durch Entzündungen, Elektro- und Strahlenbelastungen, auch geopathischer Störfelder.
  • Entgiftungsmaßnahmen des Körpers, Stabilisierung des körpereigenen Immunsystems, Stoßtherapien zur Kompensation fehlender lebenswichtiger Stoffe mit der sogenannten orthomolekularen Medizin, Therapien zum schöpferischen Selbstausdruck und der Bewegung, Singen.
  • Psychotherapeutische Maßnahmen, Heilenergie, Gebete und Energetische Therapien wie z.B. Qi Gong.
  • Hyperthermie und Galvanotherapie.
  • Maßnahmen für eine biologisch ausgewogene Heilernährung und einen natürlichen Stoffwechsel, Homöopathie.

Diese Maßnahmen sind in der Fülle auch angeraten, um die Nebenwirkungen einer klassischen Krebsbehandlung zu mildern. Weiter Infos erhalten Sie bei der GfbK e.V. unter http://www.biokrebs.de

Bei dem miasmatisch-homöopathischen 3-Säulenmodell nach Rosina Sonnenschmidt sind diese Maßnahmen nur eine von drei gleichbedeutenden Säulen für die Heilung einer chronischen Krankheit, wie Krebs. Ein Therapeutennetzwerk miasmatisch-homöopathisch arbeitender Ärzte und Heilpraktiker finden sie hier.

In Österreich bekommen Sie Informationen über den Dachverbandes österreichischer Ärztinnen und Ärzte für Ganzheitsmedizin in Wien.

In der Schweiz berät das Zentrum für Gesundheit in Zürich Menschen zu Fragen der Ernährung und Naturheilkunde.

Aus: Das Wesen vom Krebs – Wachstum ohne Ziel. Matthias J. Augsburg, Eichbaum

Weitere Informationen über Therapiewege und Kontaktdaten erhalten sie hier.

Kommentar verfassen