Viren und Krebs

Gesunder Spaß:

Als weitere Vorsorgemaßnahme bei Krebs empfiehlt Ruediger Dahlke in seiner Dahlke-Info No. 3/2007 www.dahlke.at, die tägliche Intimhygiene (1), besonders der Männer. Unter einer ungewaschenen Vorhaut entwickeln sich unter Umständen Viren, die als Auslöser einer Krebserkrankung des Gebärmutterhalses und auch von Peniskrebs verantwortlich gemacht werden können.

Ruediger Dahlke: „Dabei wäre – im Fall der Cervix-Karzinome – alles so verblüffend einfach. In Gegenden, wo die Männer beschnitten sind, gibt es dieses Krankheitsbild gar nicht, auch Nonnen bleiben davon verschont. Entscheidend für die Entstehung des Karzinoms ist, dass der Gebärmutterhalsmund mit Smegma, der stinkenden Schmiere unter der ungewaschenen männlichen Vorhaut, in Berührung kommt, die offenbar den Nährboden für das Papilloma-Virus darstellt, das den Krebs in Gang bringt und gegen das sich die Impfung richtet. Daraus ergäbe sich die einfachste Lösung. Die Männer müssten sich beschneiden lassen oder sich täglich waschen – und zwar mit Seife und auch unter der Gürtellinie. Da die Beschneidung Nachteile hat, wie die abnehmende Sensibilität der Eichel, die nun ständig den textilen Reizen ausgesetzt ist, bliebe die Eigenwaschung als beste, risikofreie und hoch wirksame Maßnahme übrig. Sie hat nur Vorteile und keinen Nachteil, außer dem, dass sie der Industrie und den Medizinern nichts einbringt, im Gegenteil. Von solch einer Wasch-Kampagne ist wohl aus letzterem Grund auch nirgendwo die Rede. Wie auch, wer sollte daran verdienen?“

Auf der anderen Seite spielen laut Rosina Sonnenschmidt im Fall eines Zervix- oder Gebärmutterhalskarzinoms(2) zwei emotionale Konflikte eine große Rolle. Es sind der fehlende Rhythmus in diesem Bereich zu nennen und ein weiblicher Revierkonflikt. Das zweite Thema betrifft den schwerwiegenden Selbstwerteinbruch aus Angst, die Schwangerschaft nicht festhalten zu können.

Auch aus ihrer Sicht ist die Impfung hier keine Lösung.

So mag deutlicher werden, dass entweder mehrere oder auch nur eine Ursache eine Rolle spielen können.

(1) https://www.dahlke.at/veroeffentlichungen/artikel/kolumne/operierenimpfenoderwaschen.php

(2) Rosina Sonnenschmidt, Weibliche und männliche Sexualorgane – Selbstverwirklichung, S. 39, Kap. 2.2.4: Konflikte der Zervix, Narayana Verlag

Kommentar verfassen